Am 27. Oktober 1980 wurde im Gasthaus „Rössle“ der Landfrauenverein St. Ulrich gegründet. 22 Frauen sind Gründungsmitglieder.

Vorsitzende war 30 Jahre lang Annemarie Sumser. Sie hat nach 30 Jahren das Amt der Vorsitzenden abgegeben und ist nun Ehrenvorsitzende.

Von Anfang an waren die Landfrauen St. Ulrich mit aktuellen Themen am Puls der Zeit.

Hier nur ein paar Beispiele, was in den 80er Jahren geboten war.

- Kreative Kurse:

  • Makramee
  • Linolschnitt

- Vorträge zu den Themen:

  • "Arzneimittel – Ihr Nutzen und ihre Gefahren“
  • „Besser einkaufen – Supermarkt oder Tante Emma-Laden“

- Soziales Engagement:

  • Kaffeestube beim Möhlinhock
  • Närrischer Nachmittag der Landfrauen
  • Polenpakete mit Lebensmittel und Kleidung

Jahresbericht Winterprogramm 2014/2015

Mittwoch, 12. 11.2014: Auf dem Paulihof fand von 19.30 Uhr bis 22 Uhr unsere Mitgliederversammlung statt. Anwesend war Bürgermeister Schweitzer aus Bollschweil. Die Bürgermeister der anderen Gemeinden waren verhindert. Nach den Berichten der Schriftführerin, dem Kassenbericht, Bericht einer Kassenprüferin, Entlastung der Kassenprüferin, sowie der Neuwahl der Kassenprüferin Annemarie Sumser kamen wir zum Bericht der Vorsitzenden. Nach diesem Bericht wurden Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft vorgenommen. In Abwesenheit wurde Carmen Ober für 20 Jahre Mitgliedschaft und Agatha Rees für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Ida Trescher wurde ebenfalls für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt und hat eine Biene bekommen. Im Anschluss wurde das Winterprogramm vorgestellt und verteilt. Nach dem Programmpunkt „Anträge und Verschiedenes“ haben wir uns einige Bilder von vergangenen Winterprogrammen angesehen.

Donnerstag, 27. November 2014: Wir waren zu Gast auf dem stimmungsvollen Adventsmarkt auf dem Lindenplatz in Sölden. Wir haben viele schöne, mit Liebe hergestellte Dinge erfolgreich verkauft.

Samstag, 13. Dezember 2014: Der nächste vorweihnachtliche Markt, auf dem wir waren, fand in Bollschweil statt. Auf dem Christbaummarkt sind wir traditionell mit unserem Stand am Start. Es ist das gleiche reichhaltige Angebot wie auf dem Adventsmarkt in Sölden.

Dienstag, 13. Januar 2015: Zu einen Seifenworkshop trafen wir uns im Landfrauenraum mit der Bauernhofpädagogin und Seifensiederin Melanie Göppert. Zuerst hat sie uns grundsätzliches zum Verseifen von Naturmaterialien erklärt. Wir staunten nicht schlecht, als sie uns erzählte, dass sogar Bier oder Erdbeeren zu Seife verarbeitet werden können. Seifenstücke, die z.B. aus Olivenöl oder Ziegenmilch waren, haben wir auf der Handreibe verrieben. Diese Masse wurde mit Kräutern, Blüten, Gewürzen oder ätherischen Ölen gemischt und zu einer neuen Seife geformt. Zum Schluss wurden die Kreationen mit Blüten, Kräutern oder gar mit Kaffeebohnen dekoriert. Ein Seifenstück wurde zur Kugel geformt und mit buntem Filz ummantelt. Das war ein sehr gelungener Abend, mit viel Spaß und großem Lerneffekt!

Samstag, 17. Januar 2015: Ab 13.30 Uhr fand der Bezirkslandfrauentag in der Sommerberghalle in Buchenbach statt. Zur Begrüßung gab es herrlichen Apfelpunsch. Der Hauptredner Rolf Brauch hat uns in seinem Vortrag seine Meinung über „Wendepunkte – vom guten Umgang mit Veränderungen“ nahegebracht. Es gab keine Kochrezepte oder Pauschalempfehlungen, aber viele praktisch umsetzbare Impulse um mit Veränderungen gut umgehen zu können. Umrahmt wurde das Ganze vom „Chörle“ aus St. Peter. Und wie immer gab es ein sehr reichhaltiges Kuchenbuffet.

Dienstag, 10. Februar 2015: Um 19 Uhr haben wir und im Landfrauenraum zum Vegetarisch kochen getroffen. Sabine Heine hat mit uns unter anderem Rote-Beete-Suppe, orientalischen Linsensalat, sowie zweierlei Maultaschen, gefüllt mit Rote Beete und Karotten zubereitet. Gemeinsam hatten wir ein leckeres Menü und viel Freude.

Dienstag, 17. März 2015: Im neuen Haus der Bauern in der Merzhauser Straße in Freiburg wurden wir in einem Saal begrüßt. Nach einem Film über den Bau des Hauses ging es zur Führung durch diesen auffallenden Neubau. Danach haben wir uns noch im Schloßcafe zum Ausklang des schönen Nachmittags getroffen.

Montag, 30. März 2015: An diesem Abend war der Ussermannsaal der Mittelpunkt in St. Ulrich. Wir haben bei vollem Saal den „Leisen Film“ gezeigt. Darin schildern sehr beeindruckend Bäuerinnen aus dem Schwarzwald von ihrem Lebensmittelpunkt Garten.

Donnerstag, 23. April 2015: Martina Lauber hat uns bewusstgemacht, wie wichtig für die Unterstreichung der Persönlichkeit harmonische Farben und stimmiges Äußeres sind. In Ihrer Farb- und Stilberatung wurden wir einzigartig beraten.

Donnerstag, 7. Mai 2015: Mit der Kräuterpädagogin Petra Rehm-Hug wurden im Landfrauenraum Experimente mit Salz und Zucker gemacht. Einmalige Kräutersalze und Blütenzucker haben die Teilnehmerinnen für besondere Gerichte oder als Geschenk hergestellt. Außerdem gab es noch Grundwissen zur Kräuterverarbeitung.

Mittwoch, 27. Mai 2015: Unser Halbtages-Ausflug führte uns mit dem Karle-Bus ins Wiesental. Der erste Programmpunkt war ein Cafe in Zell im Wiesental. Nach leckerem Kuchen und Kaffee ging es zu Fuß zum nahegelegenen Textilmuseum. Dort wurden wir, fast wie in einer Zeitmaschine, durch das Museum geführt und erfuhren wie ein Faden zum gewebten Stoff wird. Mit dem Bus fuhren wir anschließend zum Forellenhof nach Atzenbach. Der Sektempfang mit Häppchen im Grünen war ein unvergessliches Erlebnis. Wir bekamen eine spannende Führung durch die Fischzuchtanlage. Weiter ging unsere Fahrt zum Restaurant, das nur nach Buchung für Gruppen geöffnet hat. Wir hatten ein reichhaltiges Fischbuffet. Zum Abschluß gab es für jeden auch noch eine frisch geräucherte Forelle.

Sonntag, 31. Mai 2015: S´eige zeige – s´eige schneige, unter diesem Motto findet ein Markt mit regionalen Anbietern (alle Landfrauen!) statt. In diesem Jahr wurde der Markt in Auggen, rund um die Sonnberghalle abgehalten.

Donnerstag, 4. Juni 2015: Wie in jedem Jahr haben wir an Fronleichnam den Blumenteppich beim „Rössle“ gestaltet.

Sonntag, 12. Juli 2015: Wir waren wieder einmal für die Bewirtung beim Ulrichsfest verantwortlich. Dieser Aufgabe haben wir uns gerne gestellt.

Dienstag, 4. August 2015: Im Rahmen des Ferienprogramms haben wir mit Kindern aus der Umgebung Holzlaternen gebastelt. Die Freude war sowohl bei den Kindern, als auch bei den helfenden Landfrauen sehr groß.

Sonntag, 25. Oktober 2015: Alle 5 Jahre findet er statt – der LandFrauen-Basar im Ussermannsaal, mit dem Flohmarkt im Landfrauenraum. Unser Schwerpunkt war in diesem Jahr Essbares mit Kräutern, aber auch die beliebten Landfrauenbrote und Linzertorten. Außerdem gab es eine große Auswahl an Hortensienkränzen und Grabgestecke, sowie die bewährten handgestrickten Socken.

Die Goldene Hochzeit feierten Maria und Gerhard Salb.

 

Unterkategorien