Am 27. Oktober 1980 wurde im Gasthaus „Rössle“ der Landfrauenverein St. Ulrich gegründet. 22 Frauen sind Gründungsmitglieder.

Vorsitzende war 30 Jahre lang Annemarie Sumser. Sie hat nach 30 Jahren das Amt der Vorsitzenden abgegeben und ist nun Ehrenvorsitzende.

Von Anfang an waren die Landfrauen St. Ulrich mit aktuellen Themen am Puls der Zeit.

Hier nur ein paar Beispiele, was in den 80er Jahren geboten war.

- Kreative Kurse:

  • Makramee
  • Linolschnitt

- Vorträge zu den Themen:

  • "Arzneimittel – Ihr Nutzen und ihre Gefahren“
  • „Besser einkaufen – Supermarkt oder Tante Emma-Laden“

- Soziales Engagement:

  • Kaffeestube beim Möhlinhock
  • Närrischer Nachmittag der Landfrauen
  • Polenpakete mit Lebensmittel und Kleidung

Jahresbericht 2017/2018

Am 30. November 2017 fand von 15 – 20 Uhr der Adventsmarkt in Sölden statt. Wieder einmal haben wir viel von unseren Spezialitäten und Handgearbeitetem verkauft. Mit den Einnahmen können wir unser Programm gestalten und den Mitgliedern etwas Gutes tun.

Die Einführung in das Power-Posing am 18. Januar 2018 mit Susanne Kaufmann hat uns viel Spaß gemacht, aber auch die Augen für das Verhalten mancher Menschen geöffnet.

Nach Bötzingen zum Bezirkslandfrauentag 2018 fuhren wir am 20. Januar in Fahrgemeinschaften. Zuerst gab es ein reichhaltiges Kuchenbuffet und Kaffee. Der Vortrag kam in diesem Jahr von der Landtagspräsidentin Mutherem Aras. In ihrem Impulsreferat ging es um das Thema "Vielfalt - ein Grundwert stiftet Heimat". Im Anschluss gab es eine Gesprächsrunde dazu. Im Rahmenprogramm sang der Frauenchor Cantaimo aus Bischoffingen.

Die Landfrauen haben sich mit einem sehr originellen Rollator-Auftritt bei der Ulricher Fasnet beteiligt.

In diesem Jahr fanden im Landfrauenraum mehrfach Spiele-, Bastel- und Handarbeitsabende statt. Der erste war am 15. Februar 2018. Weitere folgten am 13. März, 3. April, 26. April, 7. Juni, 5. Juli und 10. Oktober.

Einen Dia-Vortrag über die Nonne und Ärztin Ruth Pfau konnten wir am 27. Februar erleben. Das Leben und Arbeiten der Frau war sehr beeindruckend.

Zum Weltfrauentag am 08. März sind wir nach Breisach gefahren. Wir wurden mit einem Glas Sekt empfangen, bevor wir den Film „Die göttliche Ordnung“ angesehen haben. In diesem humorvollen Drama geht es um die junge Hausfrau Nora, die sich Anfang der 70er für die Einführung des Frauenwahlrechts in der Schweiz einsetzt.

Gleich zwei Termine mussten wir für den Kurs Smartphone, Tablet und Co. ansetzten. So groß war der Andrang! Sehr viel praktische Hilfe von Katrin Leininger haben wir am 17. Februar und 13. März erfahren. Markus Rees, Bürgermeister von Sölden, hat es uns ermöglicht, dass wir im Feuerwehrraum diese Veranstaltung mit ordentlich funktionierendem WLAN abhalten konnten.

Zum Workshop Salatvariationen der Saison sind wir am 3. April nach Breisach ins Forum ernähren bewegen bilden gefahren. Von spannenden Rezepten für leichten Gemüsesalate mit frischen Dressings bis hin zu Salatvariationen zum Sattessen, für das feine Menü oder zum Mitnehmen in die Arbeitspause haben wir alles ausprobiert.

Beim Vortrag Körpersprache erkennen und einsetzen mit Judith Urbild am 17. April haben wir erfahren, was wir an der Körpersprache eines Gesprächspartners erkennen und wie wir darauf reagieren können.

Der Winter in St. Ulrich war gerade vorüber, als wir am 22. April einen Staudentausch beim Landfrauenraum abgehalten haben. Es waren viele Frauen und Männer dabei mit vielseitigen Stauden und guter Laune. Anschließend haben wir bei Kaffee und Kuchen Tipps ausgetauscht, neue Mitglieder näher kennengelernt.

Der Tagesausflug führte uns am 23. Mai zur Landesgartenschau in Lahr. Schöne Blumenbeete, ein vielseitig gestaltetes Gelände und viel Freude miteinander machte diesen Tag zu einem besonderen Erlebnis. Zum Abschluss fuhr uns Johannes Karle nach Hausen in den Fallerhof, wo es ein feines Abendessen gab.

Wie in jedem Jahr haben wir an Fronleichnam den Blumenteppich in St. Ulrich beim Gasthaus „Rössle“ gestaltet.

Zur Halleneröffnung in Sölden haben am 8. Juli ein paar Landfrauen das Rednerpult und die Stehtische mit Blumen dekoriert.

Am 15. Juli war das traditionelle Ulrichsfest. Wir haben wieder einmal das Mittagessen serviert. Viele fleißige Landfrauen haben Geschnetzeltes mit Nudeln und Salat oder Gemüselasagne verteilt. Als Dessert gab es Eckhofeis in der Waffel.

Zum Feuerwehrfest am 10. September hat sich eine Gruppe der Landfrauen beim „Spiel ohne Grenzen“ verausgabt.

Wie Bascetta-Sterne gemacht werden haben Brigitte Auer und Maria Salb am 9. November interessierten Landfrauen gezeigt.

Unterkategorien